Research/Forschung

The Founding Director of the Berlin International Center for the Study of Antisemitism (BICSA) is Dr. Clemens Heni. He published many articles and four books on antisemitism and related topics like German history, the New Right, and German scholarship so far.

2008-2009 he was employed at Yale University. In 2011 he founded the Berlin International Center for the Study of Antisemitism (BICSA).

For more information about Dr. Heni see his CV or visit his personal website, www.clemensheni.net

Forschungsschwerpunkte und Publikationen
von Dr. phil. Clemens Heni, Direktor,
The Berlin International Center
for the Study of Antisemitism (BICSA),
(Stand Oktober 2013)

Die folgende Publikationsliste ist nach Forschungsbereichen gegliedert, um eine thematische Suche zu erleichtern. Die Bereiche streifen hauptsächlich die Fächer Politikwissenschaft, Geschichtswissenschaft, Jüdische Studien, Holocaust Studies, German Studies, Soziologie, Kulturwissenschaft. Selbstverständlich sind manche Publikationen fächerübergreifend und hätten in mehrere Kategorien gepasst wie bei „Sekundärer Antisemitismus/Post-Holocaust Antisemitismus/Erinnerung an die Shoah“ und „Politische Kultur der Bundesrepublik“ usw.

 

Diese Liste ist in acht Kategorien unterteilt und beinhaltet Publikationen aus dem Zeitraum Dezember 2000–September 2013. Seit April 2008 betreibe ich eine eigene Homepage und publiziere auch dort wissenschaftliche Texte sowie Kommentare:

  • Neue Rechte und Rechtsextremismus
  • Politische Kultur in der Bundesrepublik und Nationalismus
  • Geschichte des Antisemitismus und Holocaustforschung
  • Antisemitismusforschung (Texte zur Analyse von Forschung im Bereich Antisemitismus)
  • „Klassischer“ Antisemitismus und Antijudaismus
  • Sekundärer Antisemitismus/Post-Holocaust Antisemitismus und Erinnerung an die Shoah
  • Antizionismus/Israel bezogener Antisemitismus
  • Islamwissenschaft, Islamismus und deutsch-arabische Beziehungen

Diese Übersicht ist primär für den online-Gebrauch erstellt, sprich: fast alle Texte sind mit einer URL versehen (blau unterlegt) und können im Internet abgerufen werden. Auch online erschienene Texte haben häufig wissenschaftlichen Charakter mit Fußnoten, Quellen und Forschungsliteratur.

Für eine komplette Liste aller Publikationen (in chronologischer Reihenfolge) siehe mein Curriculum Vitae (CV) in englischer Sprache.

 

Neue Rechte und Rechtsextremismus:

  • (2013): Right-wing and left-wing Trojan Horses. Troubling tendencies in the pro-Israel and anti-Islamism tent and among scholars in the field of research on antisemitism/deutsche Kurzfassung plus einiger ergänzender Informationen – Trojanische Pferde von links und rechts, 10. Januar
  • (2010): Gegen den “Völkerbrei”: Jürgen Elsässer und die Sprache des Nationalsozialismus, 5. Januar
  • (2009): Henning Eichberg, die Neue Rechte, Antisemitismus und die Geschichte- resp. Sozialwissenschaft, in: Clemens Heni (2009): Antisemitismus und Deutschland. Vorstudien zur Ideologiekritik einer innigen Beziehung, Morrisville (USA): Lulu, 247–263
  • (2007): Deutsche Lust. Es wächst zusammen was zusammen gehört: Nation und Sozialismus – „Volkslust“ …, 14. Oktober
  • (2007): Gewerkschaften und Rechtsextremismus. Rezension zu Bodo Zeuner/Jochen Gester/Michael Fichter/Joachim Kreis/Richard Stöss: Gewerkschaften und Rechtsextremismus, 5. Juli

[BUCH] (2007): Salonfähigkeit der Neuen Rechten. ‘Nationale Identität‘, Antisemitismus und Antiamerikanismus in der politischen Kultur der Bundesrepublik Deutschland 1970–2005: Henning Eichberg als Exempel, Marburg: Tectum (509 Seiten; zgl. Dissertation Universität Innsbruck, 2006), Mit einem Vorwort von Anton Pelinka,
Rezensionen: Tribüne – Zeitschrift zum Verständnis des Judentums, 4/2008, Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung, 2008, Zeitschrift für Politikwissenschaft, 4/2007, Neue Politische Literatur, 1/2008, Jungle World, No. 39/2007, Jüdische.at and hagalil.com, Jahrbuch Extremismus & Demokratie 2008, Infobrief des DGB Bildungswerk Bayern 2/2007, KontrAST 6/2007, Universität Hannover, Newsletter Nr. 52, Fachschaftsrat Politik Soziologie, Universität Jena, 2008

Politische Kultur in der Bundesrepublik und Nationalismus:

[BUCH herausgegeben] (2012): Clemens Heni/Thomas Weidauer (Hg.) (2012): Ein Super-GAUck. Politische Kultur im neuen Deutschland, Berlin: Edition Critic (112 Seiten), ISBN 978-3-9814548-2-6

Geschichte des Antisemitismus und Holocaustforschung:

[BUCH] (2009): Antisemitismus und Deutschland – Vorstudien zur Kritik einer innigen Beziehung, Morrisville: Lulu (330 Seiten), ISBN 978-3-00-027564-7, zweite, erweiterte Auflage geplant für 2014 mit Edition Critic, Berlin, darin u.a.:

      • (2009): Wie deutsch ist abendländische Vergesellschaftung? Die Analyse der ‚ordinary Germans‘ von Daniel J. Goldhagen und die ‚Elemente des Antisemitismus‘ von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno im Vergleich, 47–105
      • (2009): Neudeutscher Antihumanismus, Antiliberalismus und Antisemitismus vor, während und nach dem Nationalsozialismus: Wenig bekannte Quellen des katholischen Bundes Neudeutschland, 106–178
      • (2009): Unerbittlich ‚eigen-artig‘: Natur und Heimat – Deutsche ‚Liebe zur Landschaft‘, Naturschutz, Antisemitismus und Nationalsozialismus, 179–215

Antisemitismusforschung (Texte zur Analyse von Forschung im Bereich Antisemitismus):

[BUCH] (2013): Antisemitism – A Specific Phenomenon. Holocaust Trivialization – Islamism – Post-colonial and Cosmopolitan anti-Zionism, Berlin: Edition Critic (648 Seiten), ISBN 978-3-9814548-5-7,
Rezensionen: Prof. Dr. Edward Alexander, Dr. Kenneth Marcus, Miriam Magall, Dr. Asaf Romirowsky

„Klassischer“ Antisemitismus und Antijudaismus

Sekundärer Antisemitismus/Post-Holocaust Antisemitismus und Erinnerung an die Shoah:

Antizionismus/Israel bezogener Antisemitismus:

Islamwissenschaft, Islamismus und deutsch-arabische Beziehungen:

[BUCH] (2011): Schadenfreude. Islamwissenschaft und Antisemitismus in Deutschland nach 9/11, Berlin: Edition Critic (410 Seiten), ISBN 978-3-9814548-0-2,
Rezensionen: Dr. Rainer Bieling, Karl Pfeifer

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>